LJ Bogen

Pinzgau

4H – Mit Hand, Herz und Hirn für die Heime unserer Senioren - Landjugend Bramberg

Für die Mitglieder der Bramberger Landjugend hat das heurige Projektjahr bereits im Frühjahr begonnen. Projektidee war die Erstellung einer Spielesammlung. Neun altbekannte, wie auch einige neue Spielideen wurden gesammelt. Diese fertigte man dann in mehrfacher Ausführung gemeinsam an. Vor allem handelt es sich um Holzspiele, die zu einem ganz besonderen Zweck gebastelt wurden.

 

Am 12. März war es dann soweit: Die Spielsammlung ging – samt einiger Landjugendlicher – ins Bramberger Seniorenwohnheim. Die Spiele wurden extra für die Senioren erstellt – mit dicken Linien, Figuren die gut zum Greifen sind, gut zu unterscheidenden Farben, usw. Im Hintergrund wurde mit einer Ergotherapeutin gearbeitet, um den Nutzen des Spielens für die Senioren zu erfassen. Mithilfe des ergotherapeutischen Rates passte man die Spiele an die Fähigkeiten der Altersheimbewohner an.

 

Die Landjugend Bramberg möchte gerne weitere Landjugendgruppen dazu motivieren, dieses Projekt zu übernehmen. Projektleiterin Annemarie Trattner: „ Das gemeinsame Basteln an den Spielen war für uns ein großer Spaß. Im Seniorenwohnheim dann unsere Sammlung vorzustellen und zusammen zu spielen, bietet gute Austauschmöglichkeiten zwischen Alt und Jung. Zu wissen, dass das alles einen therapeutischen Hintergrund hat, macht es zu einer Idee, die man gerne verwirklicht.“ Spiel- und Bauanleitungen sowie der ergotherapeutische Hintergrund werden für alle Interessierten zur Verfügung gestellt. Abschließend dankt die Landjugend Bramberg allen Sponsoren und fleißigen Helfern, ohne die dieses Projekt nicht umsetzbar gewesen wäre.

 

 

 

 

"So wias friahra amoi woa" - Landjugend Maishofen

„So, wias friara amoi woa“ – ein Projekt, das Jung und Alt gleichermaßen Freude bereitet. Zu diesem Anlass organisierte Florian Neumayr am 29. September 2016 einen Heimatabend der besonderen Art: Florian führte zunächst eine Präsentation vor, welche die Landjugend Maishofen von 1953 bis in die frühen 2000 Jahre zeigte. Dies war vor allem für die Gäste ein besonderes Erlebnis, die damals Mitglieder unserer Landjugend waren. Das Programm wurde mit Vorführungen und einem „Bandltanz“ abgerundet.

 

 

 

 

Landjugend am Bauernmarkt - Landjugend Bruck a. d. Glstr.

Zu Bauernherbstzeit führte Katharina Langreiter ihr von langer Hand geplantes JUMP-Projekt beim Bauernherbstfest im Hof der Fachschulen Bruck durch. Der Bauernherbst wurde im Rahmen eines Bauernmarktes veranstaltet, bei welchem auch die Landjugend Bruck mit einem Stand vertreten war. Zunächst entstanden einige Tage zuvor eine 7-köpfige Schafherde sowie Blumen aus Holz, welche bei der Ortseinfahrt alle Besucher zum Bauernherbst im Ort herzlich willkommen heißen soll.

 

Am Tage des Bauernherbstes startete das Projektteam bereits früh durch. Mit Unterstützung von Frau Fachlehrerin Mathilde Höller wurden drei verschiedene Brotsorten gebacken. Auch die Männer legten dabei selbst Hand an und bewiesen, dass Brotbacken nicht nur Frauensache ist. Das Ergebnis konnte sich nach einigen Stunden sehen lassen: Es entstanden 44 Laibe Brot, welche anschließend beim Bauernmarkt zum Verkauf angeboten wurden.

 

Nach wochenlangen Vorbereitungen konnte das Projektteam neben dem Brot auch selbstgemachte Blumen, Schmetterlinge, Kerzenständer, Weinhalter und Herzen aus Hufeisen anbieten. Nicht nur der Schlosser hat sich ins Zeug gelegt, auch die Mädels haben sich kreativ betätigt und Bilderrahmen, Türkränze und Würmer aus Holzscheiben gebastelt.

 

 

 

 

Brandsicher - Landjugend Pinzgau

Im Pinzgau ging es heiß her! Am 8. Oktober trafen sich 20 Mitglieder der Pinzgauer Landjugendgruppen zu einer theoretischen und praktischen Feuerlöscherschulung mit dem Schwerpunkt „Brandbekämpfung im landwirtschaftlichen Bereich“.

 

Den Beginn der Schulung stellte ein spannender Vortrag der UNIQA Salzburg dar, bei welchem die verschiedensten Versicherungsmöglichkeiten für landwirtschaftliche Objekte vorgestellt und erläutert wurden.

 

Um das gelernte theoretische Wissen zu festigen, wurden die Inhalte in die Praxis umgesetzt und Gefahrensituationen nachgestellt.

 

 

 

 

Spenden einmal anders - Landjugend Bramberg

Am 08.10. fand im Rahmen des JUMP-Projektes von Maria Oberleitner ein Flohmarkt für den guten Zweck statt. Gesammelt und verkauft wurden Sachspenden aus den umliegenden Ortschaften sowie Kaffee und Kuchen. Das Ergebnis des Flohmarkts kann sich sehen lassen: 900,00 € Gewinn wurden erzielt, die der Aktion „Bergbauern-Christkind“ von der wohltätigen Organisation Kiwanis zugutekommen.

 

 

 

 

1. Forstbewerb der Landjugend Pinzgau - Landjugend Pinzgau

Am ersten Septemberwochenende stand beim Eggerhof, Familie Fersterer, in Maria Alm zum ersten Mal der Bezirksforstwettbewerb der Landjugend Pinzgau am Programm. Bei kaiserlichem Wetter lieferten sich die TeilnehmerInnen der verschiedenen Landjugendgruppen packende Duelle mit Axt und Motorsäge. Es galten fünf Stationen zu bewältigen. Zu Beginn maßen sich die jungen Burschen im Präzisions- und Kombinationsschnitt. Weiter ging es beim Ziel- und Durchhacken, dem Kettenwechsel folgte schließlich die Königsdisziplin, der Fallkerb- und Fällschnitt.


Umrahmt wurde der erstmals ausgetragene Forstwettbewerb vom Hoffest der Landjugend Maria Alm. Neben interessanten Maschinenvorführungen gab es auch eine Tombola mit äußerst lohnenden Preisen, sodass die Lose schnell vergriffen waren. Zu gewinnen gab es unter anderem ein Fleckviehzuchtkalb. Auch für das leibliche Wohl sorgte die Landjugend Maria Alm mit lokalen Schmankerln und Spezialitäten.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken