LJ Bogen

Flachgau

Enters Zeiten - Landjugend Köstendorf

Unter dem Titel „Enters Zeiten – Generationstreff von 1986 bis 2016“ startete die Landjugend Köstendorf im April in das diesjährige Landjugendprojekt. Grund dafür war ein Kasten am Dachboden des Gruppenraumes, indem ziemlich viele Fotos von früher in Vergessenheit geraten sind. Das Ziel der Ortsgruppe war eindeutig: Die Mitglieder wollten einen gemütlichen Abend organisieren, bei welchem eine Fotopräsentation für alle ehemaligen Mitgliedern der Landjugend Köstendorf präsentiert wird. Die Herausforderung: Das Beschaffen der Fotos von den letzten 30 Jahren. Zusätzlich wurde noch ein Fotobuch von 1986 bis 2016 erstellt, das an dem besagten Abend zur Schau gestellt wurde und welches auch gekauft werden konnte.

 

Am 19. August um 20:00 Uhr stand der große Abend mit den ehemaligen Mitgliedern an. Auch die alte Landjugend-Tracht wurde wieder ausgepackt und angezogen. Ein Gruppenfoto durfte zu Beginn auch nicht fehlen. Danach startete die Ortsgruppe mit der Präsentation. Die Fotoshow wurde immer wieder mit Geschichten aus den einzelnen Jahrgängen aufgelockert. In den Pausen und nach der Fotopräsentation konnten sich die Gäste mit Getränken und selbstgemachten Brötchen und Kuchen stärken. Auch die Fotoecke mit weiteren Bildern, Festschriften von den letzten 30 Jahren und das selbstgemachte Fotobuch wurde von den Besuchern gut angenommen.

 

 

 

 

"Alte Geschichten, neue Ideen und viel Spaß!" - Landjugend Hallwang

Im Rahmen des bevorstehenden 50 Jahr Jubiläums der Landjugend Hallwang haben sich Petra Raninger und Bernhard Rössler dazu entschlossen, das Projekt unter dem Titel "Alte Geschichten, neue Ideen und viel Spaß!" zu starten. Ziel des Projektes war es, dass alle ehemaligen Ortsgruppenleitungen seit Bestehen der Ortsgruppe zu einem Zusammentreffen eingeladen werden und Erfahrungen aus ihrer Funktionärszeit austauschen.

 

Zunächst wurde mit einem Fotoshooting für die Festschrift gestartet. Anschließend konnten die ehemaligen Funktionäre mittels einer Power-Point-Präsentation in alten Erinnerungen schwelgen. Weiters wurden die Gäste gefragt, ein besonderes Highlight aus ihrer Landjugendzeit zu erzählen. Bei anschließendem Kaffee und Kuchen wurden noch viele Geschichten in gemütlicher Atmosphäre ausgetauscht. Mit viel Motivation kommt die Landjugend Hallwang dem Gründungsfest immer näher!

 

 

 

 

Wir spenden kein Geld, sondern Zeit - Landjugend Neumarkt

Im Rahmen des LFI-JUMP Lehrganges organisierte Katharina Mangelberger von der Landjugend Neumarkt mit ihrem Projektteam einen Seniorennachmittag. Das Motto des Projektes war „Wir spenden kein Geld, sondern Zeit!“, denn immaterielle Dinge wie gemeinsame Zeit kann niemand kaufen.

 

Der Seniorennachmittag fand am 13. März 2016 im Seniorenwohnheim St. Nikolaus in Neumarkt statt. Der Sonntagnachmittag startete mit einer Hausführung durch das Seniorenwohnheim, die Heimleiter Manfred Mayerhofer durchführte. Anschließend kam Jung und Alt bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ins Gespräch. Für einen harmonischen Abschluss wurde ein Gottesdienst mit Richard Weyringer abgehalten. De Landjugend Neumarkt trug die Lesung und die Fürbitten vor und umrahmte den Gottesdienst mit Gitarre und Gesang.

 

 

 

 

Zusammenhalten - Gruppenraum gestalten - Landjugend Straßwalchen

Seit einigen Jahren versuchte die Landjugend Straßwalchen einen Gruppenraum in der Gemeinde für sich zu gewinnen. Die Mitglieder lagerten ihre Utensilien – welche sie für Veranstaltungen benötigten – an verschiedenen Plätzen. Weiters fuhr die Vereinsfahne immer mit dem Fähnrich nach Hause, da er einen geeigneten Aufbewahrungsplatz für die Vereinsfahne hatte. Nach langen Gesprächen mit dem Bürgermeister konnte der Ausschuss ihn schlussendlich von der Wichtigkeit eines Gruppenraumes überzeugen. Beim ersten Besichtigungstermin wurde sofort klar, dass einiges an Arbeit auf die Mitglieder zukommen wird.

 

Am 17. September wurde schlussendlich der Raum ausgeräumt und die Wände gestrichen. Weiters wurden Regale als Stauraum aufgebaut und ein Fahnenkasten errichtet. Am 1. Oktober folgte anschließend beim alljährlichen Michaelimarkt in Straßwalchen die feierliche Einweihung. Die Ortsgruppe nutzte den Markt zum Öffnen der Pforten und veranstaltete einen Tag der offenen Tür.

 

 

 

 

Flachgau 21+ - Wir suchen Dich!

Eine gut bedachte Vereinsgründung benötigt viel Zeit und natürlich engagierte Persönlichkeiten, die vom Verein überzeugt sind, ihre Region mitgestalten möchten und sich bereit erklären, Verantwortung zu übernehmen. 21 Ortsgruppen sind momentan im Bezirk Flachgau zu finden. In 16 Gemeinden gestaltet sich daher das Vereinsleben derzeit noch ohne Landjugend. Sandra Kühleitner, Bezirksleiterin der Landjugend Flachgau, hat sich deshalb im Rahmen des LFI-Zertifikatslehrganges JUMP dem Thema angenommen, Gespräche mit den Bürgermeistern geführt und zwei Infoabende über die Landjugend veranstaltet.

 

 

 

 

Mitanond zum nächsten Stond - Landjugend Michaelbeuern

Zu einem Spaziergang der besonderen Art lud die Landjugend Michaelbeuern am Sonntag, den 17. Juli 2016 die GemeindebürgerInnen und die umliegenden Landjugendgruppen von Michaelbeuern ein. Unter dem Motto „Mitanond zum nächstn Stond“ veranstaltete die Ortsgruppe einen Waldrundgang mit lustigen Stolpersteinen. Bei den zahlreichen Stationen wie Bogenschießen, Gummieuter melken, Eierlauf, Marmeladenverkostung, Ski gehen und Beantworten von kniffligen Rätselfragen konnte jeder sein Können unter Beweis stellen. Dabei wurden nicht nur bei den kleinen Gästen, sondern auch bei den Erwachsenen die Lachmuskeln sehr strapaziert. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Die Naschkatzen verwöhnte die Landjugend Michaelbeuern mit Kuchen, Kaffee und Eis. Ein Mitglied des Ortsgruppenvorstandes trat gemeinsam mit ihrer Band auf und sorgte somit für die musikalische Unterhaltung.

 

 

 

 

Hoffest - Landjugend Anthering

Am 4. September 2016 veranstaltete die Landjugend Anthering ein Hoffest, bei dem für Jung und Alt so einiges geboten wurde: Kutschenfahrten, eine Maschinenausstellung der Lagerhaus Technik Bergheim, Hofbesichtigungen sowie eine Heuhüpfburg und weiteres Kinderprogramm für die kleinen Besucher. Zusätzlich konnten die Gäste beim Erntekrone-Schaubinden nachverfolgen, wie eine Erntekrone entsteht und welchen Aufwand es dazu bedarf.

 

 

 

 

„Stoa für Stoa für die Gemeinschaft in unsana Gmoa“ - Landjugend Seekirchen

Die Mitglieder der Landjugend Seekirchen verfolgten ein großes Ziel: ein Projekt auf die Beine zu stellen, dass noch lange währt. Als Zeichen des Dankes und im Gedenken an verstorbene Mitglieder entschlossen sie sich zum Bau einer Kapelle. Geweiht ist sie dem Heiligen „Don Bosco“, der als Patron der Jugend gilt. „Die gesamten Arbeitsstunden haben wir noch gar nicht zusammengezählt. Wir freuen uns jedenfalls, dass wir nun unser Projekt Anfang Oktober finalisieren konnten und dass so viele SeekirchnerInnen zur Einweihungsfeier gekommen sind“, so Gruppenleitung Vanessa Mösl und Stefan Fink. Die Kapelle wurde an einem besonderen Platz erbaut, dem „Schen Bam in Gumperding“ in Seekirchen. Viele Fußgänger queren täglich diesen Weg und so erfreut sich die Kapelle großer Beliebtheit im Ort. Anfang Oktober wurde das Projekt abgeschlossen und die Kapelle im Rahmen eines feierlichen Eröffnungsgottesdienstes eingeweiht, der noch dazu vom eigenen Landjugendchor umrahmt wurde.

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken