LJ Bogen

LJ Piesendorf

Projekt der Landjugend Piesendorf: über € 3.000 Reinerlös für den guten Zweck (JUMP-Projekt)

Dass Landjugend neben Spaß, Zusammenhalt und Gemeinschaft auch Tradition und soziales Engagement bedeutet, hat am Freitag die Landjugend Piesendorf mit ihrem „Dorfmarktprojekt“ bewiesen. Von selbst hergestellten Produkten über ein schmackhaftes Mittagessen, bis hin zu musikalischer Unterhaltung wurde den Besuchern des Dorfmarktes alles geboten. Der Erlös kommt einem ehemaligen Landjugendmitglied zu Gute.

 

Unter dem Motto „Gemeinsam. Traditionell. Sozial.“ betreute die Projektgruppe der Landjugend Piesendorf am Freitag, den 5. Juni 2015, einen eigenen Verkaufsstand am allwöchentlichen Piesendorfer Dorfmarkt. Verkauft wurden die in den letzten Wochen selbst hergestellten Produkte der Jugendlichen. Etliche Nachmittage wurden in Anspruch genommen, um Zirbenkissen zu nähen, ein eigenes Landjugend-Joghurt zu kreieren und Blumentröge aus Birkenholz zu produzieren.

Um den größtmöglichen Nutzen aus dem Projekt zu ziehen, wurden zuvor alle interessierte Landjugendmitglieder dazu eingeladen, das Käsen zu lernen. Der dabei erzeugte Frischkäse wurde natürlich ebenfalls vermarktet. „Tradition gerät heutzutage leider immer mehr in Vergessenheit. Aus diesem Grund war eines der Hauptanliegen unseres Projektes, die traditionelle Herstellung von Lebensmitteln wieder aufleben zu lassen“, verrät die 17-jährige Projektleiterin Margit Steiner. Ein weiteres Highlight am Dorfmarkt präsentierten die Jugendlichen um die Mittagszeit. Mit ihren selbst gekochten Käs- und Schottnocken verwöhnte sie die Dorfmarktbesucher kulinarisch. Für Unterhaltung sorgten währenddessen die zwei musikalischen Talente Margit Steiner und Bernhard Bernsteiner, die zünftige Volksmusik aufspielten.

Auch in Hinblick auf die Gemeinschaft und den Zusammenhalt in der Landjugend hatte das „Dorfmarkt- Projekt“ viele positive Auswirkungen. „Es freut uns, auf ein erfolgreiches Projekt zurückblicken zu können, bei dem das ganze Dorf zusammen hält. Die positive Rückmeldung zahlreicher Dorfmarkt- Besucher verdeutlicht, wie einzigartig es immer wieder ist, gemeinsam Gutes zu tun!“, ist sich das Projektteam einig. Der Reinerlös von über € 3.000,- kommt einer befreundeten Familie in der näheren Umgebung zu Gute.

Projektleiterin Margit Steiner setzte das Projekt gemeinsam mit ihrem Team im Rahmen des LFI-Zertifikatslehrganges JUMP der Landjugend Salzburg um. Der Lehrgang umfasst vier Module (Rhetorik, Team, Projektmanagment, Festkultur,…), davon ist eines die praktische Projektumsetzung. Ende November werden die Projekte präsentiert und das Zertifikat feierlich beim Tag der Landjugend 2016 verleiht.

 

 

 

POWERED BY:
ISO certified LJ Balken